Mittwoch, 22. Mai 2013

Homemade ♥

GrillZeit ist KartoffelsalatZeit 


Typisch deutsch? Ist für mich definitiv das Grillen. Klar, gibt es auch woanders, aber hier grillt doch wirklich jeder jeden Tag im Sommer oder? :D Na.. vielleicht nicht jeden Tag, aber jeden zweiten. Punkt. 
Und es ist so gemütlich. Mit der Familie Mittags oder mit Freunden am Abend. Egal wo. 
Ob im Garten, auf dem Balkon oder im Park. Es ist lecker, es ist unterhaltsam, gesellig und für jeden ist etwas dabei. Ehrlich gesagt ist die gute Bratwurst sogar schuld daran, dass ich keine Vegetarierin bin. 
Ich liebe sie zu sehr. Verflixte Kiste. Ja und Kohlrouladen. Ich liebe auch guten Kartoffelsalat zu einem guten Würstl :) Aber die meisten Salate finde ich schnöde oder zu schnickischnacki außergewöhnlich. 
Der hier ist für mich genau richtig. Bissle Pepp, aber nicht zu viel.

Ihr braucht:

2 kg Kartoffeln / fest kochend
1 Glas Miracel Whip 
5-7 Eier / Geschmackssache
1 gr. Zwiebel
4-6 Cornichons und Gurkenflüssigkeit
200g Wurst 
1/2 Becher Schlagsahne
5 TL Senf / Achtung wahnsinns Tipp! Wir nehmen den ultra leckeren Senf von Ikea yammi!
2 EL Butter
1 Prise Salz, Pfeffer & Zucker

Während die Kartoffeln kochen, die Eier 5min kochen lassen. 
Die Zwiebel und die Wurst klein schneiden und mit der Butter anbraten und zu den Kartoffeln, die bereits gekocht, geschält & geschnippelt sind, zugeben. Die Essiggurken klein schneiden. 
Die Eier klein schnippeln und mit Salz, Pfeffer, Essiggurken, Zucker in die Schüssel geben. 
Einen oder auch zwei schluck Gurkenwasser, Senf, Miracel Whip, Sahne dazu und gut umrühren. 
Ziehen und ruhen lassen und evtl. noch mal abschmecken. 

Und nun zackzack Frauen & Männer, ab in die Küche und machen, denn dann kommt auch ganz bestimmt die Sonne wieder, damit wir im Park oder im schönen Gärtchen grillen können. 
Übrigens war ja der eigene Garten auf unserer To-do-we-wish-Liste, der allerdings rutscht in Richtung 2014. Hier sind leider die Gärten die ich haben mag vergeben :( bzw. na ja..wir sitzen auf Wartelisten und warten im sogenannten Wartesaal. 




Und nun schau ich mal was der Friesenjunge macht, denn während ich hier mit euch schreibe, kocht er unser Abendbrot-/essen. 

Häv a nais dei, fränds

Kommentare:

  1. YamYam.......mmmmm, genau so mag ich ihn,... und genau so mach ich ihn schon ganz lange, nur mit weniger Eiern!
    Guten Appetit und liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Klingt richtig lecker...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen