Sonntag, 14. Oktober 2012

Kinderstübchen.

Das neue Kita-Jahr ist schon wieder mitten drin.
Der Urlaub schon wieder soweit weg. Der Alltag ist zurück.

Zum Geburtstag bekommen meine Kleinen dies Jahr Wachsmalmäuse
und eine genähte Kuschelmaus.
So war es geplant. So wurde genäht. So wurde gekauft.
Wer Kinder hat oder im Kinderlädchen arbeitet
weiß wie teuer Wachsmalmäuse sind.
Aber da gibt es ja auch noch den billigen "Abklatsch".
So wurde also Preislich gefreut und bestellt.
Bestellt. Angekommen. Geärgert. Billig ist leider nicht immer gut.
Die nachgemachten Wachsmalmäuse bzw. Wachsmalbirnen waren innen hohl
und zerbrachen beim ersten Aufprall auf dem Boden.
Der erste Geburtstag stand bevor.
Also hab ich sie mitgenommen und wie schon andere
kleinere Wachsmalstifte in der Vergangenheit miteinander verschmolzen.
Das klappt prima und sie sind um einiges stabiler.
Allerdings ärger ich mich über die eigentlichen Wachsmalmäuse noch immer.





Einfach zum Nachmachen. Du brauchst Muffinförmchen oder Ähnliches.
Wachsstifte rein und ab in den Backofen. Danach rausholen und hart werden lassen.
Je nach Alter evtl. in zwei Hälften teilen oder kleinere Förmchen nehmen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen